Lichtbildidealisten

Klaus Hellmich

Visionen von Linkshändern

21. Oktober 2015, Lichtbildidealisten - Fotografie

Visionen von Linkshändern

projekt studio
projekt studio
projekt studio
projekt studio

Am Anfang reicht die Welt da draußen, um  Fotos zu machen. Mann sucht sich Locations, und hofft auf das Wetter. Irgendwann möchte man dann auch mal nicht auf die Launen des Wettergotts angewiesen sein, vielleicht auch mal mehr mit Lichtsetzung arbeiten und schon  gehört das Wohnzimmer umdekoriert. Und noch etwas später sind dann die 40 qm auch zu klein und die Decke sowieso zu niedrig und irgendwas ist eh immer im Weg, Ständerwerk und Leinwände aufbauen nervt auch, Studioblitze und Lichtformer sowieso.

Und dann entsteht in der hinterten Ecke des Hirns ein leiser Gedanke, eigentlich kaum wahrnehmbar, einem Flüstern gleicht, der jeden Tag an  Stärke gewinnt und irgendwann nicht mehr ausgemerzt werden kann:

Ein Studio muß her, ein Eigenes. Und am besten schon gestern. Doof nur wenn man mit mindestens 2 linken Händen  das Erdenrund betreten musste. Und auch notorisch klamm ist.

Immerhin: die Lokalität ist gefunden, wurde nur leider von Familienangehörigen die  der Zunft der Jäger & SAMMLER angehören  ordentlich in Beschlag genommen. Somit  reifte folgender Plan:

Schritt 1 :Feng Shui mäßig sich ( insbesondere der Häupling der besagten Zunft) von ganz vielen Dingen trennen ( Container, Sperrmüll usw.)

Schritt 2: Raum entkernen (ehemalige gemauerte Pferdeboxen müssen weichen)

Schritt 3: Trockenbau (hell, trocken und glatt sollen die Wände werden)

Schritt 4: Innenausbau + Fußboden ( an Ideen mangelt es am wenigsten)

 

Anbei  ein paar Impressionen vom dem Istzustand.

to be continued....

 

 

Neuer Kommentar

0 Kommentare

Nikon School Trainerfacebook flickr 500px instagram