Lichtbildidealisten

Klaus Hellmich

Fotograf fotografiert Fotografenfoto vom Fotografen

17. Oktober 2015, Lichtbildidealisten - Fotografie

Fotograf fotografiert Fotografenfoto vom Fotografen

mk-lichtbilder

Wie lang  kann es dauern wenn  ein Fotograf einen anderen Fotografen ablichtet ?  Einen halben  Tag oder  länger ?  Ist  die Betrachtung   der gefertigten Lichtbilder sicherlich  kritischer  als bei einem normalen" Kunden".

Nix da  : 30 Minuten  ! Gestern  war  Mike Krüger, Betreiber von  MK-Lichtbilder zu Besuch,  um das gegenseitige Ablichten für Profilfotos für  den Internetautritt anzugehen. Nach der eben genannten Zeitspanne hatten wir uns gegenseitig geknipst und die Bilder wurden unseren  hehren Ansprüchen überraschenderweise gerecht ;-) Aber wie hat   ein Fotografenprofilbild neben der technischen Korrektheit eigentlich  inhaltlich auszusehen? Schaut man  mal über den Tellerrand ( was man eigentlich ständig  machen sollte ;-) ) und betrachtet  wohlwollend die Internetpräsenzen anderer Gewerbetreibender oder Freiberufler scheint sich eine Konstante  zu konstatieren:

Der Rennfahrer lümmelt sich  lässig in seiner Arbeitskleidung an seinem Arbeitsgerät, der Integralhelm mit verspiegeltem Visier unterm Arm. Der Chef  des mittelständigen Trockenbauunternehmens sitzt souverän lächelnd, mit   verzinkten  Alukantenprofilen aus Stahlblech in den Händen auf einer Gipskartonplatte 1,25m x2,50m. Um ihn herum ist ein 5 kg  Sack Fugenspachtel mit hoher Rissfestigkeit, ein 10 Liter Eimer Grundierung, welche nicht nur saugfähigkeitsregulierend sondern auch staubbindend wirkt und eine Rolle Glasfaser-Fugendeckstreifen für die Verspachtelung  von Gipskartonplatten ansehnlich drapiert. Der Berufsangler steht in einer Wathose vor einem mittelgroßem kiesberandetem Bachlauf in Mitte von folgenden Arbeitswerkzeugen: Bootsruten, Spinnruten, Stippruten, Vertikalruten, Winkelpicker, Allrounder, Eisruten, Drop-Shot Ruten, Feederruten, Fliegenruten, Matchruten und Jigruten.

Was liegt somit also näher, als den Fotografen mit einem Fotoapparat abzulichten ? Eine Fotografenhomepage braucht ein Profilbild Fotograf mit Kamera !

Eben nicht finden wir. Vielleicht ist das dem kleinen Anarchisten im kleinen schmutzigen Herz geschuldet, man mag das schwarze Schaf lieber als die ganzen weißen.  Man möchte anders sein, sich abheben . Seit einiger Zeit beschmunzeln wir im  stillen Kämmerlein diese Art von Webseiten, weil eben  die Art der Bildinhalte uns wenig überrascht und  vorhersehbar ist. Aber WARUM wird jetzt die geneigte Leserin, der geneigte Leser fragen, vielleicht so gar auffschreien, sich an den Kopf fassen, habt ihr jetzt ein genau solches Bild auf euren Seiten ?

Mögliche Antworten gibt es viele: Verwirrung stiften, frei nach  Konrad Adenauer  "was kümmert mich mein Geschwätz von gestern", man hat über den Tellerrand geschaut, man darf sich selber nicht zu ernst nehmen, usw. Ein weiser Mann hat aber mal gesagt ein guter Blogeintrag ist wie eine offene Fragestellung.....

Neuer Kommentar

1 Kommentare

Ute

18. Oktober 2015

Oder man entscheidet sich doch für ein ebensolches Setting, weil die ebenso spießige, wie geniale Beraterin einen dem schmucken Fotografen einen unbestreitbar schicken und schmeichelhaften Bildaufbau empfohlen hat- muss man mögen ;-)


Nikon School Trainerfacebook flickr 500px instagram